einstehen



Organisation

Dem Kantonal-Bernischen Baumeisterverband (KBB) sind über 300 Firmen des Bauhauptgewerbes aus dem Kanton Bern angeschlossen. Somit bildet der KBB eine der grössten Sektionen des Schweizerischen Baumeisterverbands (SBV). Die Berner BaumeisterInnen verfügen über leistungsfähige Unternehmungen, sie generieren mit ihren gut 8‘800 Beschäftigten ein jährliches Umsatzvolumen von über zwei Milliarden Franken. Damit ist der Bausektor einer der dominierenden Wirtschaftszweige in unserem Kanton und gibt entscheidende Impulse für die Berner Konjunktur.

Der Kantonal-Bernische Baumeisterverband fördert, zusammen mit seinen Mitgliedern, aktiv die Aus- und Weiterbildung. Dazu stehen drei eigene Ausbildungszentren, die Maurerlehrhallen, zur Verfügung. Darin werden sowohl der Berufsnachwuchs als auch angehende Kadermitarbeitende professionell ausgebildet. Derzeit befinden sich über 600 Lernende in der Berufsausbildung. Vorrangig in den Berufen MaurerIn und VerkehrswegbauerIn.

Mit seiner Geschäftsstelle in Bern steht dem KBB ein professionelles Dienstleistungszentrum zur Verfügung. Davon profitieren die Mitglieder des Kantonal-Bernischen Baumeisterverbandes. Der KBB wahrt die gemeinschaftlichen Berufsinteressen gegenüber Bauherrschaften, Behörden und Baupartnern. In seiner Verbandstätigkeit fungiert er als Netzwerker in der Politik und Wirtschaft sowie der Öffentlichkeit und den Medien. Des Weiteren setzt sich der KBB für faire Wettbewerbs-  und Arbeitsbedingungen ein. Er vertritt seine Mitglieder gegenüber den Sozialpartnern und anderen Organisationen.

Aktuell

Anmeldung zu den üK

Vergessen Sie nicht, Ihre neuen Lernenden (Ausbildungsbeginn August 2018) zu den überbetrieblichen Kursen in unseren Ausbildungszentren anzumelden!

Das Anmeldeformular finden Sie hier: pdf Anmeldung überbetriebliche Kurse (üK) 2018 (17 KB)